Schöner Tag per whatsapp

Hallo ihr Lieben. hatte heute einen tollen Tag mit meinem Liebsten per whatsapp. Er kommt vom 14.-17. Dezember her, darauf freue ich mich riesig.

Aber auch sonst ist wieder viel los. Dienstag Termin beim Psychiater, Mittwoch kommt die Betreuerin zu mir und Donnerstag ist Verhaltenstherapie. Mein Kopf ist so voll mit Dingen, die ich zu erledigen habe, aber das wird schon, eins nach dem anderen erledigen.

Danke für die schönen Kommentare, Lola und Schweinchen und alles Gute an dieser Stelle.

@Schweinchen: 4 Jahre ist dein "Baby" schon alt, wie die Zeit vergeht. Das Kind meiner Freundin ist auch 4, nur dass sie und meine andere beste Freundin nicht mehr meine Freundinnen sein wollen. Die Freundschaft zu mir belastet sie und bringt ihnen nicht Positives, deswegen haben die beiden 2014 beschlossen, dass sie den Kontakt zu mir abbrechen. Das muss man dann wohl hinnehmen. Über meine Mutter, die mit der Mutter der einen Freundin befreundet ist, habe ich erfahren, dass sie nun schwanger ist und ihr erstes Kind erwartet. Das ist traurig, aber nicht zu ändern, dass ich nicht mehr dabei sein soll.

Liebe Grüße Charlotte

3 Kommentare 5.12.16 21:28, kommentieren

zuviel für mich

Hallo ihr Lieben und ein extra Küsschen an Schweinchen, natürlich denke ich auch an dich und dein Baby!

Ich hab jetzt ambulant betreutes Wohnen, heißt einmal die Woche kommt meine Betreuerin zu mir nach Hause, das läuft jetzt fast seit einen Monat und klappt ganz gut. Nächste Woche habe ich auch den dritten Termin für die Verhaltenstherapie. Hab eine recht junge aber äußerst kompetente und nette Therapeutin, da sind die Termine alle zwei Wochen, Einen neuen Psychiater gibt es auch. Hatte auch ein tolles Vorgespräch für die Ergotheraphie. Ich muss nur wieder Formulare ausfüllen und eine Verordnung brauche ich auch. Dazu hab ich ne Nachzahlung für Strom und Gas mit der muss ich auch zum Jobcenter. Also viel, was zu erledigen ist, aber es wird.

Beziehungsmäßig bin ich mit ihm aus Berlin nun zusammen, natürlich Fernbeziehung, aber das war auch ein ziemliches hin und her in den letzten Monaten, aber wir wollen es versuchen.

 Gewicht ist Katastrophe, 78 kg, zu euch kann ich ja ehrlich sein.

Es passiert viel in meinem Leben und viel geht in eine gute Richtung.

 

Liebe Grüße Charlotte

2 Kommentare 3.12.16 20:27, kommentieren

13. Todestag

Die Überschrift sagt es ja schon, heute ist für mich der schlimmste Tag des Jahres, aber dafür geht es mir recht gut. Das liegt vor allem daran, dass das Gespräch mit der Sozialarbeiterin (vom ambulant betreuten Wohnen) am Donnerstag richtig gut lief. Näheres dazu schreibe ich demnächst, es geht jedenfalls vorwärts, auch wenn der Tag heute schwer wird.

Liebe Grüße Charlotte

2 Kommentare 23.10.16 10:09, kommentieren

8 Wochen rauchfrei

Ich weiß gar nicht, ob ich es hier geschrieben habe. Ich rauche seit genau 8 Wochen nicht mehr. Es wurde mir zu teuer und irgendwann hatte ich keine Lust mehr und hab eben von heute auf morgen aufgehört. Das war der positive Teil.

Das Negative ist mein Weisheitszahn, mittlerweile sind die anderen drei draußen, natürlich auch mit Schmerzen, aber der letzte lässt sich Zeit und meine Zahnärztin, hatte schon befürchtet, man müsse ihn ziehen, aber im Mai hatte der einen Wachstumsschub, eine Woche die nur mit Ibuprofen auszuhalten war und letzte Woche erreichte mich Mittwoch wieder so ein Wachstumsschub. Trotz Ibuprofen habe ich mich Donnerstag so scheiße gefühlt (natürlich kamen genau dann noch meine Tage dazu, denn der Teufel scheisst ja immer auf den größten Haufen) und ich musste der Sozialarbeiterin absagen, zumindest konnte sie den Grund nachvollziehen und wünschte mir gute Besserung.

Hab also vor mich hingedümpelt mit Schmerztabletten, aber zumindest lief es mit dem Essen da recht gut, hab mir oft Suppe gemacht, damit ich nicht kauen muss. Sonntag Nachmittag hat es mich dann aber gepackt, weil ich so richtig Lust hatte, mich auszupowern und es hat soo gut getan, dass ich selbst den Muskelkater heute genießen kann. Fitnesstudio kann echt Spaß machen. Heute sind die Zahnschmerzen auch schon weniger, also lässt dieser Wachstumsschub meines blöden Weisheitszahnes nach. (Übrigens hat meine Zahnärztin beim Röntgen festgestellt, dass ich im Oberkiefer sogar noch zwei weitere Weisheitszähne habe, aber die verbleiben im Kiefer, meinte sie. Trotzdem lustig, dass ich 6 Weisheitszähne häbe).

Heute habe ich die Wohnung aufgeräumt, gesaugt, gespült, was eben so nötig ist. Hab einen neuen Termin bekommen mit der Sozialarbeiterin, wieder ein Donnerstag, 14 Uhr. Sonst war ich heute noch einkaufen und bei meiner Mutter zum Mittagessen, hab da aber auch drauf geachtet wieviel ich esse, sodass heute Abend noch was Kleines drin ist. Ein Salat oder ein Käsebrot, mal sehen.

Liebe Grüße Charlotte

 

17.10.16 17:08, kommentieren

Zwischentief

Hey ihr Lieben, letzte Woche hatte ich ein zwischenzeitliches Tief. Wie das so ist, hat man zu Beginn des Monats noch Geld und das habe ich ordentlich in Pizzabringdienste investiert und dementsprechend auch über mehrere Tage 2-3 Tag gekotzt. Meine Wohnung sah dementsprechend aus, Pizzakartons, Aluschalen und Besteck im Wohnzimmer verteilt. Daher habe ich vorsorglich den Termin mit der Frau vom ambulant betreuten Wohnen um eine Woche verschoben (also auf diesen Donnerstag,13.10.), was auch kein Problem war. Seit Freitag bin ich wieder auf dem aufsteigenden Ast. Hab die Wohnung aufgeräumt, Wäsche gewaschen und den ganzen Müll weggebracht.

Sonntag war ich mit meiner Mutter und ihrem Mann brunchen in einerm Café (das ist so eine soziale Einrichtung für Suchtkranke, die der Mann meiner Mutter wegen seines Alkoholproblems kennt, das er zur Zeit soweit im Griff hat). Das war sehr nett und direkt danach bin ich endlich mal wieder ins Fitnesstudio gegangen. Hab erstmal nicht ganz durchgezogen, was gut war, denn heute habe ich keinen Muskelkater.

Ich bin nun ganz gut in die Woche gestartet, seit der Kotzphase esse ich nun wieder meine 3 Mahlzeiten und versuche jeden Tag mal rauszugehen, was mir heute auch wieder gelungen ist. Morgen mache ich mir einen ruhigen Tag daheim und werde lesen. Für Mittwoch bin ich mittags mit meiner Mutter in besagtem Café verabredet (die haben unter der Woche auch Mittagsessen, sogar vegetarisch) und danach gehe ich wieder zum Fitness, denn dieses Café ist nur 10 Fußminuten von meinem Fitnessstudio entfernt. Ich bin also guter Dinge und auch wenn die letzte Woche sehr bescheiden war, gehört das nunmal dazu. Rückschläge werde ich immer mal haben, aber danach wieder aufzustehen und nach vorn zu sehen, darauf kommt es an.

Liebe Grüße Charlotte

10.10.16 18:59, kommentieren