Das Spiel der Liebe

Ich will den Typ mit jeder Faser meines Körpers.Meine Seele ist ein Tränenpalast voller Schmerz und Sehnsucht und der einzige Hoffnungsschimmer wurde mir gerade genommen.Nun liege ich da,betäubt vom Schmerz in einer Pfütze voll Tränen und einer Lache voll Blut.Mein Herz zerissen in zwei Hälften,die eine in meiner Brust und die andere in seiner.Der Moment der Vereinigung,der Erfüllung wird vom Winde weggetragen wie das Laub der Bäume.Nun sitze ich hier,ganz schwindelig,denn meine Gedanken kreisen nur um ihn.Wie fing es an das Spiel der Liebe,dessen Anfang ich nicht kenne, un dessen Ausgang in weiter Ferne schweift?Hoffnungslos und naiv bin ich gewesen,hätte nie gedacht,dass ich ein Opfer der Liebe werde.Die Liebe schlich sich leise an mich ran und in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit hatte sie mich meines Herzens beraubt.Ich spürte die Veränderung,doch der Versuch einer Erklärung schlug über in Verwirrung.Wie eine Fliege in das Spinnennetz fliegt,so lief ich blind in die Falle der Liebe und jeder Versuch mich zu befreien drängt mich näher an den Abgrund der Verzweiflung.Suchend nach einer Antwort für dieses Gefühl,wurde ich geleitet von einer Kraft in meinem Inneren,unbeschreiblich,doch so mächtig führte sie mich zu ihm.Er hatte etwas,das ich wollte: Mein Herz,meinen Verstand,meine Kontrolle und jeder Augenblick bei ihm machte mich vollkommen zu einer Frau mit klarem Geist und begehrenswertem Körper.Doch die Liebe ist wie ein süßes Gift: Zuerst berauscht sie dich und macht dich glücklich,doch wenn sie aufhört zu wirken,bleibst du allein zurück und verlässt den Zustand der Perfektion und erst da wird dir klar,welchen Preis die Liebe hat.Doch das allerschlimmste daran ist die Sucht.Hat sie sich einmal in dein Herz geschlichen,wirst du sie nicht los.Bald kannst du ohne sie nicht leben und das Spiel beginnt von vorn.Die Liebe lockt dich und du kannst ihr nicht widerstehen,du spürst wie sich das Glück in dir ausbreitet.Du glaubst,diesmal könnte dir die Liebe nichts mehr anhaben,doch genau in diesem Augenblick schlägt sie dir ins Gesicht und lacht dich wegen deiner Leichtgläubigkeit aus und sie hinterlässt dir die Qual erkennen zu müssen,wie du in dein Verderben steuerst und nichts dagegen tun kannst,denn du kannst nie Herr werden über die Liebe.Sie ist unbezwinbar,sie hat dich in der Hand und obwohl du weißt,wieviel Kummer sie dir bereitet,kannst du dich nicht wehren,denn des nachts erscheint sie dir im Traume und führt dir die Euphorie vor Augen,die du in dem kurzen Moment des zusammenseins verspürst,denn dieser Moment ist unbeschriblich schön.Auf diese Weise hat die Liebe die Menschen schon immer fasziniert und sie wird die Menschen auch in Ewigkeit reizen.So funktioniert das Spiel der Liebe.

9.Februar 2002  (15 Jahre)

Ich hatte damals schon mit meinem Ex rumgemacht,aber er wollte einfach nicht mit mir zusammen kommen,weil ich ihm zu jung war.Ich hab ihn so geliebt und zu der Zeit ist er mit einer anderen zusammen gekommen.Ich war so verzweifelt.